popNRW-Preise 2018 gehen an GOLDROGER aus Köln und INTERNATIONAL MUSIC aus Essen

Am 31. August 2018 haben das NRW KULTURsekretariat und der Landesmusikrat NRW die diesjährigen popNRW-Preise an die herausragendsten Bands und vielversprechendsten Newcomer aus NRW vergeben. Gewinner sind GOLDROGER aus Köln und INTERNATIONAL MUSIC aus Essen. Der traditionell in zwei Kategorien vergebene Preis zählt zu den höchstdotierten Auszeichnungen für Popmusiker*innen in Deutschland.
Die Verleihung fand erneut im Rahmen des c/o pop Festivals in Köln statt, erstmals im Gloria Theater. Die Preise überreichte NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart. Im Anschluss feierten zahlreiche Gäste gemeinsam mit den Preisträgern. Moderiert wurde die Veranstaltung wieder von der Radio- und TV-Moderatorin Anja Backhaus.
Der mit 10.000 Euro dotierte erste Preis in der Kategorie »Oustanding Artists« gibt dem ebenso vielseitigen wie eigenwilligen Künstler GOLDROGER die Gelegenheit, seinen Weg zu internationaler Präsenz weiter auszubauen. Die Laudatio hielt Fabian Mohn von der Band NEUFUNDLAND.
Das junge Trio von INTERNATIONAL MUSIC durfte sich – gewürdigt von WDR-Moderator Klaus Fiehe – über den mit 2.500 Euro dotierten Förderpreis für den »Best Newcomer« freuen.
Erneut wurden auch die zweitplatzierten beider Kategorien mit weiteren Preisen bedacht. So stiftet die Ströer Media GmbH den Bands GRANDBROTHERS und OTEO Medienkampagnen im Wert von jeweils 1.500 Euro und 500 Euro.
Ausgewählt wurden die nominierten Künstler*innen und Gruppen von einer neunköpfigen Jury aus Branchenvertreter*innen, Festivalmacher*innen und Journalist*innen, ergänzt um Vorschläge durch einen Beirat aus Vertreter*innen aus dem Bereich der Popförderung. Der Jury gehören an: Florian Brauch (SPARTA Booking), Bianca Hauda (freie Journalistin, 1Live u.v.m.), Senta Best (Intro Magazin), Klaus Fiehe (freier Journalist, u. a. 1Live Fiehe, byte.fm), Elke Kuhlen & Matthias Kurth (c/o pop Festival), Stefan Reichmann (Haldern Pop Festival), Simone Sohn (freie Journalistin, u. a. 1Live Heimatkult, Rockpalast) und Carsten Helmich (Juicy Beats Festival); Juryvorsitz: Dr. Christian Esch (NRW KULTURsekretariat).