COVID-19

Informationen und Anlaufsstellen für Künstler*innen und Kultureinrichtungen

Wir haben Euch hier Links zusammengestellt unter denen Ihr aktuelle Informationen, konkrete Empfehlungen und Antworten auf Eure Fragen findet.


NRW-Soforthilfe 2020 – Bundeszuschuss in NRW (Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, 27.03.2020):

Um den Schaden für Solo-Selbstständige und Kleinstunternehmen in Folge der Corona-Krise abzufedern, hat der Bund ein Soforthilfeprogramm Corona aufgelegt. Die Landesregierung hat beschlossen, das Angebot des Bundes 1:1 an die Zielgruppen weiterzureichen und dabei zusätzlich den Kreis der angesprochenen Unternehmen noch um die Gruppe der Unternehmen mit bis zu 50 Beschäftigten zu erweitern.

Kleinunternehmer, Freiberufler und Solo-Selbstständige können jetzt in einem einfachen digitalen Verfahren Zuschüsse zwischen 9.000 und 25.000 Euro beantragen. Der Antrag ist einfach gehalten und man muss KEINE Ausfälle belegen. Natürlich sollte dennoch alles rückwirkend überprüfbar sein.

Mehr Informationen: https://www.wirtschaft.nrw/nrw-soforthilfe-2020

Zum Antragsformular: https://soforthilfe-corona.nrw.de/lip/form/display.do?%24context=01154B5035CA1D1D454B

Soforthilfemaßnahme für Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen (Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW, 20.03.2020):

.
Mit einer Soforthilfe in Höhe von zunächst fünf Millionen Euro unterstützt die Landesregierung freischaffende, professionelle Künstlerinnen und Künstler, die durch die Absage von Engagements in finanzielle Engpässe geraten. Sie erhalten eine existenzsichernde Einmalzahlung in Höhe von bis zu 2.000 Euro. Die Soforthilfe kann mittels eines einfachen Formulars bei den zuständigen Bezirksregierungen beantragt werden und muss später nicht zurückgezahlt werden.

Mehr Informationen und zum Antragsformular: https://www.mkw.nrw/Informationen_Corona-Virus

weitere Tipps:

Sofortmaßnahmen (zusammengestellt von Musikland Niedersachsen) für Künstler*innen und Kultureinrichtungen (Veranstaltungs-und damit verbundenen Einkommensausfällen, Tipps zu digitalen Unterrichts-Tools, Tipps für Spielstättenbetreiber, Fragen zu beantragten Fördermitteln, Fragen zu direkter finanzieller Unterstützung, etc.). https://musikland-niedersachsen.de/corona/faq/#foerderung



Umfrage des Deutschen Musikrates zu den Auswirkungen des COVID-19 Virus auf den Musikbereich. Zur Umfrage (bis 31.03.).

Empfehlungen des Deutschen Kulturrates:


Was können selbständige Künstlerinnen und Künstler direkt tun?
  • Selbständige in der Künstlersozialversicherung versicherte Künstlerinnen und Künstler sollten jetzt, wenn sie absehen können, dass sie das im Voraus gemeldete Einkommen nicht erreichen, direkt eine neue Einkommensschätzung an Künstlersozialkasse senden. Die Künstlersozialkasse hält hierfür eine Reihe an Formularen bereit.

  • Sollten Sie sich in einer akuten Notlage befinden, ist das örtliche Sozialamt bzw. die örtliche Stelle der Bundesagentur für Arbeit für Sie der richtige Ansprechpartner. Warten Sie nicht auf den Notfallfonds auf Bundesebene, sondern wenden Sie sich an die zuständigen Stellen vor Ort.

  • Dokumentieren Sie Ihre Einnahmeausfälle.

Was können Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft direkt tun?
  • Der Zugang zu Kurzarbeitergeld wurde deutlich erleichtert. Informieren Sie sich von den Möglichkeiten, Kurzarbeitergeld zu beantragen und nutzen Sie die Möglichkeiten.

  • Nutzen Sie die Möglichkeiten zur Stundung von Steuerschulden bzw. zur Absenkung von Steuervorauszahlungen.

Was können geförderte Vereine oder Projekte direkt tun?
  • Sprechen Sie mit Ihrem Zuwendungsgeber, wenn sich derzeit Projekte nicht realisieren lassen. Schildern Sie die Situation und versuchen Sie gemeinsam Lösungen zu finden, in dem Fördermittel übertragen werden, Projekte verändert werden und weiteres mehr.

Was kann jeder oder jede direkt tun?
  • Überlegen Sie, ob Sie gekaufte Eintrittskarten für Veranstaltungen, Aufführungen oder Lesungen zurückgeben. Verschiedene Veranstalter werben dafür, dass Eintrittskarten gespendet werden, um das Überleben zu sichern.

  • Nutzen Sie die online-Angebote von Buchhandlungen und Verlagen, um Bücher oder Musikalien zu kaufen.

Coronahilfe für Selbstständige, Freiberufler und Kleinunternehmer: https://www.gruenderlexikon.de/news/kurz-notiert/corona-hilfen-fuer-selbststaendige-freiberufler-und-kleinunternehmer-84233709

Corona FAQ für Solo-Selbstständige. Infos (ver.di)

Die Clubvereinigung Livekomm hat einen Krisenstab zur Corona-Krise eingerichtet. Hier sind die Handlungsempfehlungen für Clubs, die in der Krise am Rand der Insolvenz stehen.   https://www.livemusikkommission.de/erste-handlungsempfehlungen-zur-abwehr-der-club-insolvenz/ .

Pressemitteilungen und offizielle Informationsquellen:

Aktuelle Meldungen von der Bundesregierung: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/coronavirus-1725960

Meldung zum Sofort-Hilfe Programm der Bundesregierung; https://www.bmwi.de//Redaktion/DE/Pressemitteilungen/2020/20200323-50-millarden-euro-soforthilfen-fuer-kleine-unternehmen-auf-den-weg-gebracht.html

Monika Grütters zu Hilfen für Kulturschaffende (Deutschlandfunk Kultur):

Beitrag vom 24.03.

Pressemitteilung der Kulturstaatsministerin Monika Grütters:Coronavirus – Kulturstaatsministerin verspricht Kultureinrichtungen und Künstlern Unterstützung (Bundesregierung 11.03.2020)


Pressemitteilung der Kulturministerin des Landes NRW, Isabel Pfeiffer-Poensgen (13.03) : https://www.mkw.nrw/presse/Unterstuetzung_Wissenschaft_Kultur