popNRW-Preis 2022: Die Nominierungen

Im Oktober wird gefeiert: Die Nominierungen für den diesjährigen, insgesamt elften popNRW-Preis stehen fest!

 

Am 25. Oktober 2022 wird es spannend! Dann verleihen das NRW KULTURsekretariat und der Landesmusikrat NRW im Kölner Gloria Theater zum elften Mal den begehrten popNRW-Preis an herausragende Bands und hoffnungsvolle Newcomer aus NRW. Eröffnet wird der Top-Event von NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur. Zu der als öffentlich geplanten Veranstaltung werden viele Branchenprofis erwartet. Für einen mitreißenden Abend sorgen auch hochkarätige Live-Acts aus dem popNRW-Förderprogramm. Die Verleihung ist zugleich Auftakt der Cologne Music Week.

 

Jetzt stehen die insgesamt 31 Nominierten für die diesjährige Ausgabe des Preises fest, der traditionell in zwei Kategorien vergeben wird:

 

Für den mit 10.000 Euro dotierten popNRW-Preis in der Kategorie Outstanding Artists sind 13 Gruppen nominiert: ALBI X // Alice Francis // Amilli // Drens // Julien Bam // Molly Punch // OK KID // Ornella Mikwasa // Schimmerling // Schlakks // Sparkling // Subterfuge // Vomit Heat.

 

Insgesamt 18 Bands dürfen auf den mit 2.500 Euro dotierten Newcomer-Preis hoffen:

Alona // Annelu // Brenda Blitz // Carpet Waves // Clara Clasen // Easy Easy // Infant Finches // Lawn Chair // Liser // Lyschko // Nadu // Night Orchestra // nothhingspecial // Mina Richman // SIALIA // Sloe Noon // Skuff Barbie // Sophie Chassée.

 

Der Preis wird gefördert vom Ministerium für Wirtschaft, Industrie, Klimaschutz und Energie des Landes NRW. Den 2. Platz in der Kategorie »Outstanding« stiftet diesmal die Film- und Medienagentur tvist, die eine Musikvideo-Produktion im Wert von 2.500 Euro zur Verfügung stellt. Die zweitplatzierten »Newcomer« dürfen sich über ein Online-Marketing-Paket von Community Promotion freuen.

 

Ausgewählt wurden die nominierten Künstler:innen wieder von einer Experten-Jury aus Branchenvertreter:innen, Festivalmacher:innen, Journalist:innen sowie den Trägern und einer lokalen Musik-Persönlichkeit. Berücksichtigt wurden dabei auch Vorschläge eines Beirats von Vertreter:innen aus dem Bereich der Popförderung.

 

Die Jury war besetzt mit: Klaus Fiehe (freier Journalist, u. a. 1LIVE Fiehe, byte.fm), Beray Habip (Engineer, Musikproduzent, Schlagzeuger), Mariama Jalloh (Musikerin), Anika Jankowski (Music Women* Germany, Oh, my music! publishing), Johanna Knoblauch (Ladies & Ladys Label), Elke Kuhlen (c/o pop Festival) und Simone Sohn (freie Journalistin, u.a. WDR 1Live Heimatkult), Juryvorsitz: Dr. Christian Esch (NRW KULTURsekretariat).

 

Weitere Informationen zum Preis und den Nominierungen hier.